Aktuelle Spielberichterstattung

Erste Niederlage

Am vergangenen Samstag mussten unsere Damen ihre erste Niederlage in der Saison 2018/2019 hinnehmen, nichtsdestotrotz bleiben sie Tabellenführer der Oberliga Württemberg.
Das Spiel gegen den direkten Konkurrenten BV Villingen-Schwenningen begann für unsere Weinstädterinnen nicht wie geplant. Anstelle eines schnellen Starts, mit dem man sich in vergangenen Spielen immer schon von Beginn an ein Führungspolster verschafft hatte, startete man mit einem Rückstand ins Spiel, der bis zum Ende des ersten Viertels nicht aufgeholt werden konnte (19:14).
Auch im zweiten Viertel fiel es unseren Mädels schwer, einen strukturierten Angriff aufzubauen. Es wurden zu viele Fehlpässe gespielt, zu viele Chancen blieben ungenutzt und so ging es mit einem Rückstand von elf Punkten in die Kabinen (41:30).
Nach der Halbzeit sah es für unsere Ladies zeitweise besser aus. Man konnte sich sortieren und durch eine starke Defensive und smarte Entscheidungen in der Offense den Rückstand auf drei Punkte verringern. Leider konnten sich die Gastgeberinnen Mitte des dritten Viertels wieder fangen und zogen erneut davon (52:40).
Auch im letzten Viertel setzte sich Villingen-Schwenningen mit ihrer konstant hervorragenden Trefferquote durch. Auf Weinstädter Seite fehlte sowohl die nötige Konzentration als auch das Glück beim Abschluss und so musste man das Spiel unglücklicherweise abgeben (71:56).

Somit verbuchen unsere Mädels die erste Niederlage der Saison, führen die Tabelle der Oberliga Württemberg jedoch weiterhin an und werden in den kommenden Wochen darauf hinarbeiten, dass dies bis zum Ende der Saison auch so bleibt.

Antonoudi (16), Greichgauer (9), Hanke (8), Walch (7), Bareiss (5), Bort (5), Roller (4). Hildenbrand (2), Bindel, Bräuninger, Mayer, Poledica

Aktuelle Spielberichterstattung

Überlegen

Vergangenen Sonntag empfingen unsere Damen die Mannschaft des BV Hellas Esslingen und bewiesen mit einer hochkarätigen Teamleistung, warum sie die aktuelle Nummer eins in der Oberliga Württemberg sind.

Von Beginn an waren unsere Weinstädterinnen hochkonzentriert. Durch eine gute Mischung aus Distanzwürfen und Zug zum Korb konnten sie sich im ersten Viertel bereits von ihren Kontrahentinnen absetzen (15:8).
Die Esslingerinnen, inklusive der Neuzugänge aus der Regionalliga, wussten keine Antwort auf die starke Defensive unserer Ladies und scorten deshalb nur sehr wenig. In der Weinstädter Offense wurde durch zahlreiche Fastbreaks gescored und so konnten die Gastgeberinnen ihren Vorsprung bis zur Halbzeit weiter ausbauen (32:18).
Nach der Pause spielten unsere Mädels weiter souverän ihr Spiel, fanden immer wieder Mittel und Wege um die Zonenpresse der Gegnerinnen auszutanzen und leichte Punkte zu machen. Trotz der ein oder anderen tendenziell diskutablen Situation auf dem Feld konnten unsere Ladies einen kühlen Kopf bewahren und ihre Überlegenheit weiter ausspielen (54:32).
Mit einer harten Defense und einem fantastischen Kombinationsspiel in der Offense siegen sie somit am Ende souverän mit 73:45. Nach den letzten eher knappen Spielen endlich wieder ein erfreuliches Ergebnis.  

Antonoudi (16), Bort (13), Roller (13/1), Bindel (10), Mayer (7), Walch (6), Hanke (4), Greichgauer (2), Hildenbrand (2), Bareiss, Poledica

Aktuelle Spielberichterstattung

Rückrunde weiter holprig

Vergangenen Samstag konnten sich unsere Damen in einem hart umkämpften Spiel nur knapp gegen die KSG Gerlingen durchsetzen.
Zu Beginn der Partie kamen die Mädels nur schwer ins Spiel. Zwar wurden in der Offensive einige Situationen herausgespielt, diese wurden aber leider nicht in Punkte verwandelt. Die Gerlingerinnen bewiesen hingegen ein sehr glückliches Händchen am Korb und zum ersten Mal in dieser Saison beendeten die Weinstädterinnen das erste Viertel mit einem Rückstand (16:9).
Im zweiten Viertel begann die Aufholjagd unserer Mädels. Durch einige erfolgreiche Fastbreaks konnten sie sich bis zur Pause eine knappe Führung erkämpfen (26:27).
Im dritten Viertel war die Trefferquote leider immer noch unterdurchschnittlich. Man fand keine kreativen Lösungen gegen die tiefstehende Zone der Gastgeberinnen, die sich zum Ende des dritten Viertels die Führung wieder zurückgeholt hatten (46:42).
Im letzten Viertel holten unsere Ladies nochmal alles aus sich heraus, spielten eine harte Defense und konnten das Ergebnis gerade noch zu ihren Gunsten drehen. Mit vier Punkten Abstand konnten die sie das Spiel am Ende für sich entscheiden – knapper als nötig.

Es bleibt zu hoffen, dass sich die Trefferquote bis zum kommenden Sonntag wieder auf das gewohnte Niveau anhebt und die SGlerinnen offensetechnisch aus dem Winterschlaf erwachen.

Antonoudi (11), Bareiss (10), Bindel (10), Greichgauer (7/1), Hanke (6), Roller (6), Walch (6), Hildenbrand (3), Bort (2), Bräuninger, Poledica

Aktuelle Spielberichterstattung

Ausreichend

Pünktlich zum Beginn der Prüfungsphase an sämtlichen Hochschulen und Universitäten haben sich unsere Damen wohl von der studentischen Vier-gewinnt-Mentalität anstecken lassen und gewinnen mit einer ausreichenden Leistung zuhause gegen den SV 03 Tigers Tübingen.
Zu Beginn tasteten sich die beiden Mannschaften erst einmal vorsichtig ab. Unsere Mädels waren sowohl in der Offense als auch in der Defense hochkonzentriert und spielten ihre Systeme diszipliniert durch. Leider haperte es am Abschluss und es wurde nicht so viel gescored wie gewohnt (10:9).
Auch im zweiten Viertel wollte der Ball einfach nicht ins Netz. Die dichte Zone der Tübingerinnen zwang unsere Mädels zu Distanzwürfen, die einfach nicht glücken wollten. Durch einige Fastbreaks konnten sie sich zur Pause dennoch einen kleinen Vorsprung erarbeiten (24:16).
Im dritten Viertel wurde auf Weinstädter Seite unterdurchschnittlich wenig gescored. Lediglich neun Punkte brachten die Gastgeberinnen aufs Board, was den Vorsprung auf gerademal zwei Punkte schrumpfen ließ (33:31).
Im letzten Viertel konnten sich unsere Ladies dann nochmals aufraffen. Es wurde wieder besser verteidigt und auch etwas mehr gescored, und so konnten sie das Spiel am Ende doch noch mit acht Punkten Abstand für sich entscheiden (46:38).

Was vielmehr an ein Handballergebnis erinnert ist tatsächlich der Endstand dieser Partie. Mit einer Punkteausbeute auf diesem Niveau können und dürfen sich die Weinstädterinnen nicht zufrieden geben. Nächste Woche geht es auswärts gegen die KSG Gerlingen, wo man hoffentlich wieder ein glücklicheres Händchen in Sachen Korbabschluss haben wird.

Aktuelle Spielberichterstattung

Sieg zum Auftakt nach der Winterpause

Vergangenen Sonntag begann für unsere Damen die Rückrunde der Saison 2018/2019.
Nach der vierwöchigen Spielpause konnten sich unsere Weinstädterinnen in einem körperbetonten Spiel auswärts gegen einen direkten Konkurrenten, den Tabellendritten TG Nürtingen, durchsetzen.

Im ersten Viertel starteten unsere Mädels hochkonzentriert. Mit schnellem und cleverem Passspiel in der Offense sowie einer aggressiven Defense konnten sie sich direkt zu Spielbeginn ein Polster verschaffen (12:24).
Auch im zweiten Viertel spielten unsere SGlerinnen solide ihr Spiel, ließen sich von der starken und aggressiven Mannverteidigung der Nürtingerinnen nicht beirren und bauten den Vorsprung bis zur Halbzeit sogar noch etwas aus (27:41).
Nach der Pause hatten unsere Damen sichtbar Schwierigkeiten wieder ins Spiel zu finden. Einige Ballverluste passierten und die Kontrahentinnen konnten sich zwischenzeitlich bis auf einen Punkt herankämpfen. Zum Ende des dritten Viertels konnten sich unsere Ladies jedoch glücklicherweise wieder fangen (49:57).
Im letzten Viertel bewiesen sie den längeren Atem und konnten sich mit 58:75 souverän gegen den Tabellendritten durchsetzen.
Unsere Mädels starten somit mit einem soliden Sieg in die Rückrunde und bleiben wie gehabt ungeschlagener Tabellenführer der Oberliga Württemberg.

Antonoudi (16), Bindel (12), Roller (12), Greichgauer (10/1), Hanke (9), Hildenbrand (6), Bort (4), Walch (4), Bräuninger (2), Mayer, Poledica

Aktuelle Spielberichterstattung

Spitzenspiel zum Jahresabschluss

In einem extrem hochklassigen und schnellen Spiel auf Augenhöhe konnten sich unsere Damen gegen den TV Derendingen durchsetzen und gehen damit ungeschlagen in die wohlverdiente Winterpause.

Zu Beginn der Partie waren beide Mannschaften gleich stark. Auf beiden Seiten wurde eine starke Mannverteidigung gespielt und die Führung wechselte hin und her (22:17).
Auch im zweiten Viertel konnten sich die Gastgeberinnen nur schwer von den Kontrahentinnen absetzen.
Zur Halbzeit hatten sich unsere Mädels eine 10-Punkte Führung erarbeitet (41:31).
Die deutlich größeren Center-Spielerinnen des Gegners konnten durch die aggressive Defense unserer Weinstädterinnen zum Großteil aus dem Spiel genommen werden. Um jeden Rebound wurde hart gekämpft, was oft durch einen darauffolgenden Schnellangriff belohnt wurde.
Mit einem doch noch recht deutlichen Ergebnis von 74:56 trennten sich die beiden Mannschaften.


Unsere Mädels überwintern damit ungeschlagen auf dem ersten Platz der Oberliga Württemberg.
Im Schnitt haben sie jedes Spiel mit einer Differenz von 20 Punkten gewonnen. Letztes Jahr lag dieser Durchschnitt noch bei 10,9 Punkten. Pro Spiel werden im Schnitt 70 Punkte gemacht und 49,7 zugelassen, eine herausragende Leistung, sowohl für die Offense, die letzte Saison ganze 10 Punkte weniger im Schnitt machen konnte, als auch für die Defense. Die Freiwurfquote ist mit 61,7% noch optimierungswürdig, aber dennoch aktuell die Beste der Liga. Leistungstechnisch ist aber immer noch etwas Luft nach oben, nur eben nicht mehr so viel wie vergangene Saison.

Walch (12), Bort (10), Hanke (10/1), Bareiss (9), Roller (9), Greichgauer (8/2), Bindel (7), Hildenbrand (5), Mayer (4), Bräuninger

Aktuelle Spielberichterstattung

Mit Mittelmäßigkeit zum Sieg

Trotz einer lediglich mittelmäßigen Leistung konnten sich unsere Damen vergangenen Sonntag gegen die BG Tamm/Bietigheim durchsetzen.
Sie sind damit nur einen Sieg von einer perfekten Hinrunde entfernt.

Das erste Viertel begann mit einer gewohnt starken Defensive. Die Offensive hingegen kam etwas schwer ins Rollen (14:7). Auch im zweiten Viertel wurde eher verhalten gespielt. Einige einfache Punkte wurden liegengelassen und so ging es mit einer verhältnismäßig mageren Punkteausbeute in die Kabinen (29:14).
Im dritten Viertel lief es wieder etwas besser. Unsere Mädels konnten einige Situationen clever herausspielen und es wurde etwas mehr gescored als zuvor (52:32). Auch das letzte Viertel war ganz in Ordnung, wobei man mit lediglich 27 Punkten Vorsprung gegen den Tabellenletzten eigentlich nicht zufrieden sein kann.
Erfreulicherweise konnten alle zwölf Spielerinnen scoren - ein Paradebespiel für die tiefe Bank und die Teamfähigkeit unserer Mannschaft.
Nächsten Sonntag steht das letzte Spiel der Hinrunde zuhause gegen den TV Derendingen an.

Bort (12), Bindel (7), Bräuninger (7/1), Antonoudi (6), Bareiss (6), Hildenbrand (6), Roller (6), Greichgauer (5), Hanke (4), Walch (4), Poledica (3/1), Mayer (2)

Aktuelle Spielberichterstattung

Sieg zum ersten Advent

Unsere Damen konnten am ersten Advent einen weiteren Sieg einfahren und bleiben damit
ungeschlagener Tabellenführer der Oberliga Württemberg.
Der Großteil des ersten Viertels wurde, was die Offensive angeht, verschlafen. In der Defensive startete man gewohnt stark und konnte die Gegnerinnen, man muss schon fast sagen wie gewohnt, im einstelligen Punktebereich halten (8:13). Im zweiten Viertel waren unsere Weinstädterinnen in der Offensive extrem stark und konnten zusätzlich in der Defense viele Steals holen, um etliche einfache Fastbreak Punkte zu machen.
Mit einem Zwischenstand von 23:46 ging es in die Kabinen.
Das dritte Viertel startete ähnlich wie das erste. Unsere Mädels scorten nicht sonderlich viel und ließen in der Defensive ein paar mehr Punkte zu als gewöhnlich (42:62). Im letzten Viertel wurden auf Weinstädter Seite wieder mehr Punkte gemacht. Die Malmsheimerinnen konnten mit dem hohen Tempo unserer Ladies nicht mehr mithalten und so endete die Partie mit einem deutlichen Ergebnis von 49:79.
Durch die Bank weg haben alle unsere Spielerinnen gescored.

Mit diesem Sieg steht fest, die Weinstädterinnen bleiben hochverdient über Weihnachten auswärts ungeschlagen. Wie sich die Heimbilanz entwickelt wird sich an den nächsten zwei Sonntagen ab 17:30 in der Sporthalle am Bildungszentrum entscheiden.

Bareiss (15/1), Hanke (11), Antonoudi (10), Bort (10), Hildenbrand (8), Roller (8), Bräuninger (5), Greichgauer (5/1), Mayer (5), Bindel (2)

Aktuelle Spielberichterstattung

Sieg im Lokalderby

Nach der Sportlerehrung vergangenen Freitag, bei der unsere Damen Mannschaft für die letztjährige Meisterschaft in der Oberliga Württemberg geehrt wurde, konnten die Mädels am Samstag im Lokalderby gegen den VfL Waiblingen direkt an ihre Leistung aus den vergangenen Wochen und Monaten anknüpfen.
Zum fünften Mal diese Saison gelang es unseren Weinstädterinnen ihre Gegnerinnen im ersten Viertel bei einem einstelligen Score zu halten (5:18).
Mit der gewohnt starken Defensivleistung wurden auch im zweiten Viertel wenig Punkte zugelassen. Mit einem Stand von 24:38 ging es in die Kabinen.
Im dritten Viertel hatten unsere Mädels die Waiblingerinnen weiter gut im Griff, in der Offensive hingegen lief es etwas schleppender als sonst. Es kamen nur wenige Fastbreaks zu Stande und so musste der Großteil der Punkte aus dem Set Play erspielt werden. Hier und da hätte der Ball ein paar Mal öfter ins Netz gehen können (36:53).
Auch im letzten Viertel ließen die SGlerinnen die gewohnte Spritzigkeit ein wenig vermissen, der Sieg war jedoch zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.
Mit einer ganz ordentlichen Leistung siegte der Tabellenführer mit 71:50 und geht damit in die wohlverdiente Spielfreie Woche, bis es am 02.12. auswärts gegen den TSV Malmsheim weitergeht.
 
Bareiss (16/2), Roller (12), Antonoudi (10), Bindel(8), Bort(8), Bräuninger (7), Mayer (4), Walch (4), Poledica (2), Hildenbrand

Aktuelle Spielberichterstattung

Spitzenreiter

Vergangenen Sonntag sicherten sich unsere Damen mit einer herausragenden und dominanten Leistung die Tabellenführung in der Oberliga Württemberg.

Die Weinstädterinnen starteten hochkonzentriert in die Partie, legten ein hohes Tempo vor und konnten das erste Viertel gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenersten mit einem sensationellen Ergebnis von 24:3 für sich entscheiden. Auch im zweiten Viertel konnten die gegnerischen Schlüsselspielerinnen durch eine aggressive Mannverteidigung weitestgehend aus dem Spiel gehalten werden.
Mit einer Führung von 18 Punkten ging es in die Kabinen (37:19).
Nach der Halbzeitpause ließ die Trefferquote auf Weinstädter Seite etwas nach, die Defensive hingegen blieb unverändert stark (54:31). Gegen Ende wurde die Partie etwas hitzig. Viele Fouls wurden gegen die Gastgeberinnen gepfiffen, was den Gästen aus Villingen-Schwenningen sage und schreibe 25 Freiwürfe allein im letzten Viertel einbrachte, von denen sie glücklicherweise aber nur 13 verwandeln konnten.
Am Ende behielten die Weinstädterinnen klar die Oberhand und konnten das Tabellenführerderby mit 66:52 deutlich und souverän für sich entscheiden. Die SGlerinnen sind somit verdient ungeschlagener Tabellenführer mit den meisten Körben und der besten Korbdifferenz der Liga.

Bareiss (19/2), Antonoudi (17), Walch (8), Bort (6), Hildenbrand (6), Greichgauer (4), Roller (4), Hanke (2), Bräuninger, Mayer

 

Aktuelle Spielberichterstattung

Spiel auf Augenhöhe

Vergangenen Sonntag empfingen unsere Oberliga Damen den Ex-Regionalligisten SV Böblingen und lieferten sich einen Kampf auf Augenhöhe, der bis zum Ende spannend blieb.

Zu Beginn war das Spiel von leichten Unkonzentriertheiten geprägt. Dadurch wurden einige Punkte auf Weinstädter Seite verschenkt und das erste Viertel musste mit 17:20 an die Gäste abgegeben werden.
Das zweite Viertel verlief deutlich besser was die Punkteausbeute anging – außerdem konnten die Böblingerinnen bei gerademal 11 Punkten gehalten werden, was unseren Mädels ein 10 Punkte Polster zur Halbzeit verschaffte(41:31).
Im dritten Viertel wurde in der Offensive weiter solide gescored und in der Defense hatten unsere Damen ihre Kontrahentinnen mit einer aggresiv gespielten Mannverteidigung weitestgehend im Griff(61:47).
Im letzten Viertel jedoch wurden die Weinstädterinnen müde und dadurch in der Defensive etwas nachlässig; es wurden deutlich zu viele Punkte der Gegnerinnen zugelassen. Eine Minute vor Schluss konnten die Böblingerinnen sogar für einen Moment die Führung an sich reißen, doch am Ende triumphierten unsere Weinstädter Mädels mit 72:70 und bleiben damit nach wie vor ungeschlagen.

Mit dem BV Villingen-Schwenningen empfangen die Weinstädterinnen kommenden Sonntag die einzige andere ungeschlagene Mannschaft der Liga. Es wird sich im direkten Duell entscheiden, wer die Tabellenführung übernimmt.

Bort (15), Antonoudi (13), Hanke (8), Liebau (7), Bindel (6), Roller (6), Bareiss (5), Greichgauer (5), Walch (4),
Bräuninger (2), Poledica (1), Hildenbrand

 

Aktuelle Spielberichterstattung

Make it Rain

Vergangenen Samstag waren unsere SG Damen bei der BBU 01 Ulm II zu Gast. Mit einem leicht dezimierten Kader von zehn Spielerinnen lieferten sie ein fantastisches Spiel ab und bleiben somit weiterhin ungeschlagen.
Im ersten Viertel starteten unsere Mädels mit einer aggressiven Mannverteidigung und konnten durch einige Ballgewinne in der Defense und cleveres Kombinationsspiel in der Offense ein herausragendes Viertelergebnis von 3:19 erzielen.
Im zweiten Viertel ging es genau so weiter. In nahezu jedem Angriff wurde gescored, die Defense blieb weiter hart und mit einem unkonventionell hohen Punktestand von 18:47 ging es in die Kabinen.
Nach der Halbzeit machten die Weinstädterinnen genau da weiter wo sie aufgehört hatten. Die Ulmerinnen fanden kein Mittel gegen die starke Offensive der Gäste und konnten selbst wieder nur wenig scoren (25:69). Auch im letzten Viertel konnten unsere Mädels das hohe Niveau halten und am Ende fast die 100-Punkte-Marke knacken, während die Kontrahentinnen unter 50 Punkten gehalten werden konnten (43:96).

Die vom Coach nun bereits mehrere Jahre erwähnte Luft nach oben wurde mit dieser herausragenden Leistung endlich einmal ausgefüllt – dieses Spiel ließ wirklich keine Wünsche offen und ließ das Basketballherz höher schlagen. Nächste Woche empfangen die Weinstädterinnen den Absteiger aus der Regionalliga und aktuell Tabellensiebten SV Böblingen, gegen den man hoffentlich an diese Leistung anknüpfen kann.

Aktuelle Spielberichterstattung

Sieg ist Sieg

Vergangenen Samstag traten unsere Ladies auswärts gegen den Aufsteiger BV Hellas Esslingen an. In einem Spiel, das nicht so richtig ins Rollen kommen wollte, machten es sich die Weinstädterinnern schwerer als nötig, konnten aber dennoch einen weiteren Sieg einfahren.
Das Spiel begann mit großen Problemen in der Offensive auf beiden Seiten. Durch eine aggressiv gespielte Mannverteidigung konnten sich die unsere Mädels zwar einige Ballgewinne erarbeiten, diese aber leider aufgrund von ungenauen Pässen und Pech am Brett nicht in Punkte verwandeln. Dementsprechend endete das erste Viertel mit einem ungewöhnlich niedrigen Zwischenstand von 6:12. Die Schwierigkeiten in der Offensive konnten leider auch im zweiten Viertel nicht wirklich abgestellt werden. Mit einer Führung von gerademal neun Punkten ging es in die Kabinen (15:24).
Das dritte Viertel lief nicht signifikant besser als die beiden vorherigen. Die Pressverteidigung der Gegnerinnen konnte zwar ausgespielt werden, doch der Korb war immernoch wie vernagelt, sodass wieder wenig gescored wurde. Lediglich im letzten Viertel waren die Weinstädter Ladies in der Offensive gewohnt erfolgreich und konnten etwas Ergebniskosmetik betreiben, was schlussendlich zu einem doch recht klaren Sieg führte (61:42).
Sowohl dem Coach als auch den Spielerinnen ist klar, dass das Ergebnis sehr viel eindeutiger hätte ausfallen müssen.
Am Sonntag gegen die BBU 01 Ulm II sollte eine konstantere und bessere Leistung aufs Feld gebracht werden.

Aktuelle Spielberichterstattung

Souveräner Sieg der SG Damen

Vergangenen Sonntag empfingen unsere Ladies mit der KSG Gerlingen den bis dato
ungeschlagenen Tabellenersten der Oberliga Württemberg.
Zu Beginn des Spiels waren beide Mannschaften noch auf Augenhöhe.
Die Gerlingerinnen starteten mit einer aggressiven Defense und bereiteten den Weinstädterinnen damit einige Probleme, sodass man das erste Viertel mit 12:15 an die Gäste verlor.
Die anfänglichen Schwierigkeiten konnten glücklicherweise im zweiten Viertels schnell beseitigt werden.
Wurf- und Freiwurfquote waren signifikant besser als zu Beginn der Partie und mit einer starken und smart gespielten Defense ließ man bis zur Halbzeitpause lediglich drei Korberfolge der Gegnerinnen zu.
Mit einem Stand von 33:21 ging es in die Kabinen.
Auch im dritten Viertel punkteten die Weinstädter Ladies souverän und ließen den Kontrahentinnen kaum eine Chance zum Korb zu kommen (54:31). Mit einer gewohnt starken Defensivleistung und einer insgesamt akzeptablen Offensive konnten die über lange Strecken des Spiels deutlich überlegenen Weinstädterinnen so ihren dritten Saisonsieg verbuchen (66:40).

Trotz des guten Ergebnisses ist die spielerische Leistung des Teams noch ausbaufähig, betonte der Coach in der abschließenden Kabinenbesprechung. Es ist also noch Luft nach oben am Samstag gegen den Aufsteiger BV Hellas Esslingen.